Dienstag, 7. April 2009

Die Seebrücke in Sellin am Nordstrand

Die Seebrücke im Ostseebad Sellin ist eines der Wahrzeichen der Insel Rügen. Sie ist mit 394 Metern Länge die längste Seebrücke der Urlaubsinsel.



(c) Privat


Die Seebrücke hat eine lange Geschicht von Zerstörung und Wiederaufbau hinter sich. Die neue Seebrücke wurde 1992 der alten Seebrücke von 1927 nachempfunden. Am 02.04.1998 und rund 21 Millionen Mark später wurde sie der Gemeinde Sellin übergeben.



(c) Privat

Heute ist die Seebrücke am Südstrand von Sellin ein großer Anziehungspunkt für Touristen und Einheimische. Ob bei schönem Wetter auf der großen Terrasse, oder drinne im schönen Restaurant - sehenswert und gemütlich. Die Seebrücke ist auch Location für Hochzeitsfeiern und besitzt sogar ein eigenes Standesamt mit Trauzimmer. Das Gebäude und der Strand sind die ideale Kulisse für Hochzeitsfotos. Neuste Attraktion ist die Tauchgondel am Ende der Seebrücke. In Europas größter Tauchglocke tauchen Sie auf vier Meter Tiefe hinab.


(c) Privat
Die Seebrücke ist ganz einfach zu erreichen: Am Ende der Wilhelmstrasse, der prachtvollen Einkaufs- und Flaniermeile im Stil der Bäderarchitektur, liegt der Abgang zum Nordstrand. Von oben aus hat man den besten Überlick über den Strand und die Seebrücke - der Punkt, wo am häufigsten fotografiert wird. Für Diejenigen, die keine Treppen gehen möchten, gibt es einen Aufzug.

(c) Privat
Während der Saison sind hier in Sellin am Nordstrand die wunderschönen hellen Strandkörbe zu finden. Das macht einfach einen wunderschönen Urlaub aus.