Donnerstag, 16. Dezember 2010

Rügen: Ostseebad Sellin - das Geheimnis vom Friedensberg


Neu erschienen - Roman:  Das Geheimnis vom Friedensberg.

Druiden, Schamanen und andere Eingeweihte nutzen Kraftorte, Geomanten erforschen sie und viele Menschen spüren sie: Plätze mit einer besonderen „Ausstrahlung“. Sie vermitteln das, was wir alle dringend brauchen: Tiefe Ruhe, aufbauende Energien, Möglichkeiten zum Abladen, Kontakt mit unserer „Mutter“ Erde und vor allem den Kontakt mit unserer inneren Stille, ohne die wir uns in der Außen-Welt verlieren. Nach umfangreichen geomantischen Messungen ist es uns gelungen, die besonderen Ausstrahlungen eines germanischen Kraftortes Ortes zu erfassen und für jeden Menschen nutzbar zu machen. So deutlich und umfangreich ist noch nie zuvor ein Kraftort beschrieben worden. Wer sich durch diesen Roman angesprochen fühlt und einmal nicht vom Ego geführt werden will, kann jetzt Exkursionen und Seminare bei uns buchen. Unter fachkundiger Führung können Sie diesen Ort selbst erleben oder auch gezielt damit arbeiten. Unsere Angebote sind für einzelne Personen, für Paare oder auch Gruppen geeignet. Vom reinen Naturerlebnis bis hin zum Zwiegespräch mit der eigenen Seele entscheidet jeder Teilnehmer selbst, wie weit er gehen möchte. 

Dienstag, 14. Dezember 2010

Rügen: 7.Selliner Eiszeit


Fotos: Ralf Eppinger

Ostseebad Sellin. Am 11.Dezember 2010 startete die 7.Selliner Eiszeit mit einem Eis-Varieté. Mit 550 Quadratmetern ist die Eisbahn in Sellin die Größte auf der Insel Rügen.

Auch der Selliner Eisbär schnallte die Schlittschuhe an und drehte einige Pirouetten.

Geöffnet ist die Eisbahn noch bis zum 20.Februar 2011.

Öffnungszeiten:
  • Montags bis Freitags: 13 bis 19 Uhr
  • Samstags und Sonntags: 10 bis 19 Uhr
  • 25. bis 30.Dezember: 10 bis 21 Uhr (Weihnachtsferien)
  • 7. bis 19.Februar: 10 bis 19 Uhr (Winterferien)

Schlittschuhpreise:
  • 3 Stunden Kinder 2,30 €  Erw. 3,30 €
  • Tageskarte Kinder 4,50 € Erw. 5,50 €
  • Ausleihe Schlittschuhe Kinder 3,30 € Erw. 3,30 €

Donnerstag, 4. November 2010

Selliner Eisbar: Eine Legende seit drei Jahren wieder im Ostseebad Sellin unterwegs

Foto: Ralf Eppinger

Ostseebad Sellin: Geboren wurde er Anfang der 20'er Jahre auf der Insel Rügen und war ein berühmtes Fotomodell. Der Selliner Fotograf Knospe war mit seinem Eisbär am Strand und auf der Seebrücke unterwegs. Legt ein Schiff an, begrüßte der Selliner Eisbär jeden Gast mit einer Umarmung. Die Idee kam so gut an, das neue Gäste sogar warteten, um geherzt zu werden. Bis in die 50'er Jahre war der Bär los - dann allerdings konnte das Fell nicht mehr repariert werden, zum bedauern der Urlauber.

Seit Mitte 2007 treibt der Selliner Eisbär wieder seinen Unsinn in Sellin und ist bei vielen Eröffnungen und Veranstaltungen zu sehen.




Samstag, 23. Oktober 2010

Rügen meldet ein Tourismusplus gegen den Trend

Rügen versinkt im Schnee - Februar 2010 - Foto: Ralf Eppinger

Schuld ist der Winter - so eine mögliche Begründung für die schlechten Saisonzahlen in Mecklenburg-Vorpommern. 

Dem statistischen Landesstatistikamt in Schwerin zur Folge, sind die Übernachtungen in Mecklenburg-Vorpommern im August um 3,5% auf 4,8 Millionen gesunken. Nur 0,5% Verlust im Vergleich zum August 2009 nahmen Ferienwohnungen und Ferienhäuser hin.

Auf der Insel Rügen dagegen gab es die Jagd auf eine Unterkunft: Entgegen dem landesweiten Trend, nahm hier die Anzahl der Übernachtungen um 1,6% zu.

Verlierer in Sachen Urlaubsvermietung war Westmecklenburg mit -22,7% Übernachtungen.

Dienstag, 19. Oktober 2010

Allee des Jahres 2010: Rügen belegt Platz 2

 Fotoquelle Iwona Knorr/BUND
Den zweiten Platz erhielt das Foto einer einhundertjährigen Weidenallee bei Neuendorf in der Nähe von Putbus auf Rügen, aufgenommen von Frau Iwona Knorr aus Bonn in Nordrhein-Westfalen. Die Weidenallee am Greifswalder Bodden hat Dank der Pflegemaßnahmen ein besonders hohes Alter erlangt. Ohne Pflege brechen bei Kopfweiden nach einigen Jahrzehnten die Stämme auseinander. Die Jury des BUND bewertete das gelungene Foto und die Pflege der Bäume sehr positiv. 

Schwerin / Vipperow (Landkreis Müritz): Zum „Tag der Allee“ am 20. Oktober hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) die „Allee des Jahres 2010“ gekürt. Von über einhundertfünfzig Beiträgen eines bundesweiten Fotowettbewerbes wählte die Jury eine Kastanienallee in Solzow bei Vipperow im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Die Allee sei beispielhaft für alte Alleen im ländlichen Mecklenburg, die noch nicht dem Straßenbau zum Opfer gefallen seien.

Der Alleenschutz habe auch große Bedeutung für den Tourismus in manchen Regionen. So sei die „Deutsche Alleenstraße“ mit knapp 3000 Kilometern über zehn Bundesländer ein Touristenmagnet. Mit 17.000 Streckenkilometern seien Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt ein „Paradies für Alleenliebhaber“. Die ältesten Bäume seien dort über 250 Jahre alt. Ulrike Mehl: „Die Reise unter Alleen ist ein einzigartiges Naturerlebnis und lockt viele Besucher an. Wer Alleen zerstört, schadet auch der Region.“

In der Kategorie Kinder hat die Freie Schule Rügen gewonnen, welche die Allee in Klein Kubitz fotografiert hat. Für diese Allee ist die Freie Schule aktiver Alleenpate. Die Kinder der Umweltschule haben Projektunterricht zu Alleen und Bäumen und haben auch selbst bei der Pflanzung mit angepackt.

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Rügen: 1. Drachenfestival im Ostseebad Thiessow

  Flyer und Text: © tiedemann art production gmbh

Rügen (PM) Vom 15. bis 17. Oktober 2010 wird die Halbinsel Mönchgut zum Mekka der Drachenflieger. Die Hamburger Agentur tiedemann art production gmbh präsentiert gemeinsam mit der Kurverwaltung Thiessow in Kooperation mit der Tourismusgenossenschaft Mönchgut-Granitz, ein tagesfüllendes Drachenfliegerprogramm an der Surf-Oase im Ostseebad Thiessow. Geboten wird am Freitag freies Fliegen sowie Samstag und Sonntag regelmäßige moderierte Vorführungen (Teamflug, Großdrachen, Bowlziehen, Lenkdrachen). Zudem wird es am Samstagabend eine Nachtflugshow mit beleuchteten Drachen geben. Ein Kreativ-, Chill-Out-, und Bastelbereich macht das Festival auch für die Kleinen interessant und abwechslungsreich. Zu Besuch ist der reiselustige Hase Felix mit seinem Felix Club. Es gibt Vorlesestunden, Bungee-Trampolin, eine Riesenrutsche und vieles mehr. Mit dabei: der NDR 2-Showtruck. Über die gesamten drei Tage hinweg informiert tagsüber NDR 2-Moderator Torben Pöhls die Gäste über das aktuelle Geschehen in der Luft und bietet jede Menge Unterhaltung mit spannenden Aktionen und Spielen. Höhepunkt ist am Freitag- und Samstagabend die NDR 2 Party mit dem NDR 2 Showtruck-Team und Liveband am Samstag. Eine Cateringmeile bietet bis spät in den Abend eine vielfältige Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten und Cocktails an.

Öffnungszeiten:
Freitag, 15.10. 15.00 – 22.00 Uhr
Samstag, 16.10. 10.00 – 22.00 Uhr
Sonntag, 17.10. 10.00 – 15.00 Uhr
Weitere Infos unter: www.drachenfestival-on-tour.de

Freitag, 1. Oktober 2010

Rügen: Beach Polo Cup im Ostseebad Sellin





Fotos: Ralf Eppinger

Ostseebad Sellin - Beach Polo am Strand der größten Insel Deutschlands - eine Premiere.

Je Spielbegegnung besteht die Mannschaft aus zwei Spielern - daher fallen die Einzelleistungen von Reiter und Pferd stark ins Gewicht.

In der Zeit vom 1. - 3.Oktober erleben Sie im Ostseebad Sellin ca. 70 argentinische Polopferde. Der Eintritt (außer im VIP-Bereich) ist kostenneutral. Die Seebrücke und die Himmelsleiter bieten eine gute Zuschaumöglichkeit auf dieses besondere Ereignis.

Etwas verwunderlich: Zum Auftakt des Tuniers zum Beach Polo Cup Rügen waren die Zuschaueranzahl etwas verhalten. Es bleibt abzuwarten, inwieweit sich dieses Highlight von Mensch, Pferd und Sport noch auf der Insel rumspricht.

Dienstag, 21. September 2010

Rügen-Markt 2010 - die Tage sind gezählt



Rügenprodukte am Stand der Familie Burgert.

Noch 11 Mal öffnet der Rügen-Markt seine Pforten in Thiessow auf Rügen. Am 29.Oktober geht der Markt in die Winterpause.

Über 50 Aussteller laden jeden Dienstag und Freitag in der Zeit von 10 bis 17 Uhr ins Ostseebad Thiessow ein.

Heilkreide, Sanddornprodukte, Liköre oder darf es frischer Räuscherfisch sein? Hier werden Sie fündig.

Freitag, 20. August 2010

Rügen: Störtebeker nur noch bis zum 4.September

"Störtebekers Gold - Der Fluch der Mauren" geht in den Endspurt. Nur noch bis zum 4.September schwingt der Seeräuber sein Schwert für dieses Jahr.

Fotos: Ralf Eppinger

Störtebeker (alias Sasche Gluth) eröffnet das Schauspiel.

Jasmar RESORT RÜGEN stellt Sandskulpturen aus.

Schatzsuche in Genua

Schatzsuche in Granada

Keine Sorge, Klaus Störtebeker ist bereits am 18.Juni 2011 wieder zu bewundern, wenn es heißt: "Störtebekers Gold - Der Schatz der Templer"

Sonntag, 15. August 2010

Rügen: Sandskulpturenfest geht in die Verlängerung

Die Sandskulpturenausstellung im Jasmar Resort Rügen in Neddesitz vom 13.06. bis 26.09.2010 geht in die Verlängerung. Bereits jetzt ist klar - Das Sandskulpturenfest wird bis zum 31.10.2010 verlängert!
Fotos: Marcel Rudolph und Heidrun Specht





Bereits über 100000 Besucher bewunderten das Sandskulpturen Festival. Auf einer Fläche von etwa 5000 qm haben 55 namhafte Künstler insgesamt 8000 Tonnen Sand zu Kunstwerken verarbeitet.

Sonntag, 8. August 2010

Rügen: gesucht wird das schönste Naturwunder Deutschlands


Fotos: Ralf Eppinger

Rügen / Nationalpark Jasmund - Die Heinz Sielmann Stiftung sucht zwischen dem 29.Juni und 13.September das schönste Naturwunder Deutschlands.

Gesucht wird der Schönste unter 19 Wäldern!

Im Angebot ist der 3003 ha große Buchenwald im Nationalpark Jasmund an der Viktoria-Sicht neben dem Königsstuhl. Stimmen Sie noch bis Mitte September für diesen herbstfarbenen Buchenwald ab.

Abstimmung zur schönsten Naturwunder Deutschlands.

Freitag, 11. Juni 2010

Rügen: Fußball-WM auch hier gestartet



Zahlreiche Straßencafes und Restaurants - wie hier im Ostseebad Sellin - haben zum Public Viewing eingeladen. Fotos: Ralf Eppinger

Nicht nur in Südafrika ist der Startschuss zur Fußball-WM gefallen! Hier auf der Insel Rügen verfolgten Einheimische und Urlauber das Eröffnungspiel Südafrika gegen Mexiko. Gleich zwei Tore im ersten Spiel bei sommerlichen Temperaturen über 20 Grad verheißen noch viele schöne Spiele bei dieser Weltmeisterschaft.

Verbinden auch Sie Urlaub und Fußball auf der wunderschönen Insel Rügen.

Montag, 24. Mai 2010

Rügen - alles neu macht der Mai

Die Natur auf der Insel Rügen platzt aus allen Nähten! Der Raps steht in voller Blüte - große Teile der Insel erstrahlen in einem gelben Blütenkleid. Viele Urlauber zücken bei diesem Naturschauspiel die Fotokameras.

Fotos: Ralf Eppinger

Die Maiglöckchen kommen ...


Rapsfelder bis zum Horizont

Die Pfingsturlauber liegen noch in den Betten, im Ostseebad Sellin - wo die Sonne aufgeht!

Ein Insel - ein Traum - eine Trauminsel, zum entspannen und ankommen.

Samstag, 22. Mai 2010

Auf Rügen nur mit Licht


Fotos: Ralf Eppinger

Rund 70% der Straßen auf der Insel Rügen sind Alleen. Die Alleestraßen bekommen nun ihr Blätterdach. Wegen wechselnder Lichtverhältnisse und dem geringen Abstand zu den Alleebäumen erhöhen die Unfallgefahr.

Daher macht es großen Sinn der Empfehlung der Verkehrwacht zu folgen und mit Ablendlicht auch tagsüber zu fahren.

Freitag, 19. März 2010

Rügen: Schnee geht - Frühling kommt

Auf der Ostseeinsel Rügen verschwinden pünktlich zum Frühlingsanfang die Schneereste.

Hier die letzten Winterimpressionen:
Fotos: Ralf Eppinger




Bei Temperaturen um die 10 Grad zieht der Schnee sich immer weiter zurück. Aus Schnee wird wieder ein Strand. Der Frühling kann kommen!

Dienstag, 9. Februar 2010

Rügen: Frost und Wind schaffen eine wunderschöne Eislandschaft

Wochenlanger Frost, Sturm und Wellen schaffen an den Ostseestränden der Insel Rügen eine wundervolle Eislandschaft.

Wie hier am Beispiel: Nordstrand des Ostseebades Göhren.

Fotos: Ralf Eppinger





Meterhohe aufgetürmte bizarre Eisformationen wachsen gen Himmel. Die Ostsee ist soweit das Auge reicht mit Eis und Schnee bedeckt. Eine ergreifende Stille und eine wundervolle Eislandschaft durch die man derzeit ganz alleine spazieren kann.

Samstag, 30. Januar 2010

Rügen: Der Winter bleibt

Schnee und Eis sind immer noch in Besitz der Insel Rügen. Hier einige Impressionen vom Mönchgut, der Halbinsel im Südosten.

Sonnenuntergang in Thiessow

Sonnenuntergang mit Blick auf Gager

Göhren Südstrand - Eis, soweit das Auge reicht.

Göhren Südstrand - mit Blick auf das Nordperd

Schneedüne

Göhren Südstrand - mit Blick auf Lobbe und Thiessow

Fotos: (c) Ralf Eppinger